Gesetzliche Änderung zum Kindergeld ab 01.01.2016

Ab dem 01.01.2016 bekommt Kindergeld nur, wer der Familienkasse die Steuer-Identifikationsnummer des Kindes (für das das Kindergeld beantragt wurde/wird) sowie die des Elternteils (der das Kindergeld bezieht/beziehen soll) mitteilt.

Der Zweck der Neuregelung ist die Vermeidung von versehentlichen Doppelzahlungen.

Wird die Steuer-ID nicht mitgeteilt, so liegen die Voraussetzungen zum Bezug des Kindergeldes nicht vor.

Zwar heißt es, die Kasse werde nicht bemängeln, wenn die erforderliche Steuer-ID erst im Laufe des Jahres 2016 eingereicht wird. Um Probleme zu vermeiden sollten Sie die Steuer-ID der Familienkasse jedoch noch in diesem Jahr melden.

Liegt die Steuer-ID nicht bis Ende nächsten Jahres vor, kann die Kasse die gesamten gewährten Bezüge des Jahres 2016 von Ihnen zurückfordern.